Amateurfunk für Sehbehinderte und Blinde

 

   

Motorola - Sprachfähige Funkgeräte

Hier findet ihr eine Auflistng von Motorola Funkgeräten, die man mit einer Sprachsoftware „Text to Speech“ oder mit selbst erstellten Audiodateien zum speichern der Frequenzen bedienen kann.

Mobilfunkgeräte:

Motorola mit „Text to Speech” - DM-4600
(es hat 1000 Speicherplätze, es kann zum erstellen der Frequenzspeicherliste die Sprachsoftware oder eigene angefertigte mp3-Dateien verwendet werden, es hat 5 oder 25 Watt Sendeleistung)

Motorola mit „Text to Speech“ - DM-4601
(es hat Bluetooth, 1000 Speicherplätze, es kann zum Erstellen der Frequenzspeicherliste die Sprachsoftware oder eigene angefertigte mp3-Dateien verwendet werden, es hat einen GPS-Empfänger und 5 oder 25 Watt Sendeleistung).

Programmiersoftware zu den genannten Mobilfunkgeräten beim Funkhändler erfragen.

Programmierkabel: PMKN 4016B
Originalmikrofon zur besseren Bedienbarkeit austauschen durch RMN 5127c, es hat links 3 Programmiertasten und eine PTT-Taste, ein Mikrofon Eingang, welcher sich oberhalb des Handmikrophons befindet. Mittig darunter befindet sich das runde Steuerkreuz. Zwischen Steuerkreuz und Nummernblock befinden sich die 4 Funktionstasten.

Im Podcast stellen Dieter, DO3BSE, Mika, DL7MUK und Falk, DO5HBF, zwei genannte DMR-Motorola Funkgeräte (DP-4801 und DM-4601) vor:
DO5HBFs Podcast Folge 1

Handfunkgeräte:

Motorola mit „Text to Speech“ - dp-4800
(es hat einen Ziffernblock, es kann zum erstellen der Frequenzspeicherliste die Sprachsoftware oder eigene angefertigte mp3-Dateien verwendet werden, es kann digitale und analoge Sendeart betreiben, es hat 1 oder 5 Watt Sendeleistung und 1000 Speicherplätze)

Motorola mit „Text to Speech“ - dp-4801
(es hat einen Ziffernblock, es hat einen GPS-Empfänger, es kann zum erstellen der Frequenzspeicherliste die Sprachsoftware oder eigene angefertigte mp3-Dateien verwendet werden, es hat Bluetooth, es hat 1 oder 5 Watt Sendeleistung, es hat 1000 Speicherplätze)

Motorola - sl-1600
(es hat keinen Ziffernblock, es kann nur mit mp3-dateien programmiert werden, es kann digitale und analoge Sendeart betreiben, es hat 2 oder 3 Watt Sendeleistung, es hat 99 Speicherplätze, flaches Handfunkgerät)

Motorola mit „Text to Speech“ - sl-4010
(es hat einen Ziffernblock, es kann zum erstellen der Frequenzspeicherliste die Sprachsoftware oder eigene angefertigte mp3-Dateien verwendet werden, es hat Bluetooth, es kann nur digitale Sendeart, es hat 2 oder 3 Watt Sendeleistung, es hat 1000 Speicherplätze, flaches Handfunkgerät)

An die Handfunkgeräte lassen sich keine abgesetzten Antennen anschließen.

Die genannten Funkgeräte sind gut für uns Blinde geeignet, weil in den Zwischenspeicher ca. 150 Sprachdateien je 3 Sekunden eingefügt werden können, aber nur wenn das jeweilige Funkgerät durch ein Programmierkabel mit dem PC verbunden ist.
Weitere Geräteinformationen bekommt ihr bei Detronic in Bonn unter Tel: 0228/4224096 oder auf der Homepage:
detronic.eu

 

 


© DO5HBF   12.08.2016