Amateurfunk für Sehbehinderte und Blinde

 

   

Begreifen durch greifen

Blindenausbildung bei den Amateurfunkern in Emmerich


DE-Prüfung im OV L04. Links Falk, DE5HBF, rechts Hermann, DF5EO

Falk Ziems jetzt lizenzierter Amateurfunker mit seinem persönlichen Rufzeichen DO5HBF.

Eigentlich mag es Falk überhaupt nicht, wenn wegen seines Handicaps zuviel "Aufhebens" gemacht wird. Falk Ziems, 31 Jahre, ledig und bei der Lebenshilfe Duisburg beschäftigt, ist blind. "Seit frühester Kindheit immer schon sehr schlechte Augen gehabt und seit der Diagnose "grüner Star" im Jahr 2001", so Falk weiter, "verschlechterte sich meine restliche Sehfähigkeit nahezu gegen null.". Aber Falk versuchte das Beste aus seinem Schicksal zu machen. "So mit 16 Jahren galt mein Interesse dem CB-Funk", erzählt Falk, "die Gespräche über Funk kompensierten ein wenig die stetige Verschlechterung meiner Sehkraft. Aber nach und nach wurde mein Interesse immer größer, die technischen Zusammenhänge beim Funken besser verstehen zu können." Weihnachten 2006 sollte dieses Interesse belohnt werden. Ein Kranenburger Amateurfunker aus dem Bekanntenkreis von Falk nahm mit dem Ortsverband der Emmericher Funker Kontakt auf und erzählte von Falk und seinem Wunsch, ein lizenzierter Amateurfunker zu werden. Schnell waren die ersten Kontakte hergestellt und Anfang Januar 2007 begrüßten die Funker Falk zur Ausbildung im Clubheim. "Das schwierigste an der ganzen Ausbildung war", erinnert sich Hermann Römer, Vorsitzender des Emmericher Ortsverbandes der Amateurfunker "die teilweise recht komplexen technischen Zusammenhänge nicht nur in verständliche Worte zu fassen, sondern auch mit ertastbaren Gegenständen zu verdeutlichen. Wir nennen das "Begreifen durch greifen".


Falk, DO5HBF, begreifts

Für einen normal sehenden Schüler wird das Begreifen und behalten von Zusammenhängen durch ständiges Nachlesen entsprechender Aufzeichnungen ermöglicht. Falk musste sich von Anfang an alles relativ schnell merken und die ein oder andere Antwort auf noch offene Fragen im wahrsten Sinne des Wortes ertasten." Die Emmericher Funker präparierten elektronische Bauteile für die Ausbildung. Bernhard Flür, Mitglied der Emmericher Funker, stellte Falk prüfungsrelevante Fragen und Antworten in einer für Computer vorlesbaren Form zur Verfügung. Gut ein Jahr später war es dann endlich so weit. Falk wurde zur Prüfung vor der BNetzA (Bundesnetzagentur) in Mühlheim eingeladen. Zwei Emmericher Funker, Hermann Römer und Mark Römer, begleiteten Falk zur Prüfung. "Es war schon recht anstrengend", zieht Falk ein abschließendes Resümee, "ich habe aber zu keinem Zeitpunkt meinen Entschluss bereut auch wenn mich das viele Lernen schon sehr in Anspruch genommen hat. Jetzt nach der bestandenen Prüfung bin ich mehr als erleichtert, zufrieden und auch dankbar für die Hilfe, die mir insbesondere von Hermann und Bernhard gewährt wurde." "Zwei abschließende Aspekte möchte ich nicht unerwähnt lassen," so Hermann Römer, "ohne unseren jetzigen Treffpunkt in der alten Hausmeisterwohnung der Liebfrauenschule, wäre solch eine zeitintensive und praxisnahe Ausbildung nicht möglich. Ohne entsprechenden Antennen auf hohen Gebäuden geht es nun mal nicht und eine Ausbildung, egal ob von Kindern oder Erwachsenen, kann nicht in "Kneipen oder Pinten" stattfinden."


Ortsverband Emmerich, Lima 04
Wilhelm Thielen, DC1WTH

 

 

Mein Ausbildungsteam in Emmerich am Rhein

Hermann, Willi, Falk und Bernhard

2007 lernte ich mein super Ausbildungsteam kennen beim DARC Ortsverband L04 in Emmerich am Rhein, welches die Herausforderung annahm, einen Blinden erfolgreich zum Amateurfunker auszubilden. Inzwischen gehöre ich auch dazu.


Zum Ausbildungsteam gehören:

Hermann Römer – DF5EO

Gerhard-Storm-Str. 34
46446 Emmerich am Rhein
Tel.: 02822 – 53320
Seit 1959 Mitglied im OV Emmerich L04
Lizensiert seit 1973
E-Mail: df5eo at aol.com
Internet: www.l04.org

Hermann ist seit 40 Jahren Ausbilder und hat ca. 75 Personen, dabei waren 2 Blinde und 1 Rollstuhlfahrer, erfolgreich zum Amateurfunker ausgebildet.

Willi Bienemann – DL3WB

Lizensiert seit 2012 Amateurfunkklasse E und A
E-Mail: do3wbk at gmail.com

Bernhard Flür – DB1AE

Lizensiert seit 2003 Klasse E und A
E-Mail: db1ae at darc.de

Falk Ziems – DO5HBF

Lizensiert seit 2008 Amateurfunkklasse E
E-Mail: do5hbf@darc.de

Unser Ausbildungsteam trifft sich regelmäßig um aktuelle Fragen zu diskutieren. Es sind dann schwere Fragen ebenso Thema, wie die Möglichkeit bildliche Inhalte ertastbar zu machen, damit die einzelnen Prüfungsfragen leichter zu begreifen sind.

Wie Sie später in einer Bildergalerie sehen können, sind einzelne Bilddarstellungen aus dem Prüfungsfragenkatalog mit einfachsten Mitteln für Blinde und Sehbehinderte greifbar gemacht. Diese Hilfsmittel sollen eine Möglichkeit sein, um besser die Prüfungsfragen beim Lernen zu begreifen. Nicht nur an Bildmaterialien halten wir uns fest, sondern das Ausbildungsteam arbeitete an einem Ausbildungstrainer für Blinde mit dem online trainiert wird.


Für Ausbilder: http://afu-blindenausbildung.a36.de/ausbilder.html

Blinden-AFU-Trainer online: http://afu-blindenausbildung.a36.de/blinden_afu_trainer.html

Nicole Döhring (Blind) hat 2014 bei unserem Pilotprojekt mit dem Blinden-AFU-Trainer online gelernt und gleich beide Amateurfunkklassen E und dann A bei der Bundesnetzagentur Hamburg bestanden.


Bericht von Nicole: http://afu-blindenausbildung.a36.de/dl1end.html

 

 


© DO5HBF   12.08.2016