Amateurfunk für Sehbehinderte und Blinde

 

   

Digitale Funkwelt für Whitesticker

Da jetzt immer mehr DMR-Relaise und D-Star Relais landesweit auf Sendung gehen, möchte ich euch einen kleinen Eindruck über die Funktionsweise des DMR vermitteln, bevor ihr euch in das digitale Abenteuer stürzt. Da die Bedienbarkeit durch zunehmende Verbreitung von DTMF-Tonsteuerung immer weiter ausgereift ist, ist es für uns Whitesticker auch möglich nicht sprachfähige Funkgeräte zu nutzen z.B (Retevishandfunkgerät und Hyterahandfunkgeräte).
Jeder kann für sich entscheiden wie er ein DMR-Relais oder D-Star Relais nutzen möchte, (Weltweit, europaweit, Lokalbetrieb usw.).
Es gibt 3 Arten von DMR-Netzwerken:
Motorolanetzwerk, DMR plus Netzwerk, Brandmasternetzwerk

Es gibt einige Funkgerätehersteller die ihr eigenes digitales Funknetz aufbauen (Motorola, Yaesu, Icom, Hytera).

Vor der Nutzung muss die Registrierung (Name, Anschrift, E-Mail, Rufzeichen, Land …) erfolgen. Dabei erhältst du eine 7-stellige Nummer. Diese ist deine ID-Kennung für das Programmieren des Funkgerätes deiner Wahl, die auch ausgestrahlt wird.

http://register.ham-digital.net

Um das Funkgerät in dieser digitalen Betriebsart bedienen zu können muss es programmiert werden. Dabei ist es empfehlenswert sich sehende Hilfe (Amateurfunker) zum Programmieren dazu zu bitten, da leider nicht jede Programmiersoftware am PC mit den Screenreader fehlerfrei ausgelesen werden kann.
Für ein DMR-Relais solltet ihr etwa 10 Speicherplätze einkalkulieren.

Es gibt bei DMR zwei Zeitschlitze, die mit unterschiedlicher oder auch gleicher Talkgroup genutzt werden können (Timeslot): 1 weltweit, 2 europaweit, 20 D-A-CH (DL,OE,HB9), 262 Deutschland, 8 Regional, 9 Lokal sowie länderspezifische wie z.B. 204 Niederlande usw.

Neben Motorola ist Hytera die Nr.2 bei DMR.
DMR-Relais können auch mit Hyterageräten genutzt werden.
Hierbei aufgepasst: Diese Hytera- und Retevishandfunkgeräte haben nicht die Möglichkeit uns Blinde mit einer Sprachsoftware zu unterstützen.
Nur Motorola unterstützt dies mit „Text to Speech“.

www.dk7lst.de

Motorola DMR Geräte

DMR Retevis RT3

 

 


© DO5HBF   20.09.2016